Schlagwort-Archive: verführung

Das ewige Thema Frau: Verführung kann Mann lernen…

Die Wahrheit ist, dass selbst eine wenig attraktive Frau, wenn sie es wirklich will, jeden beliebigen Abend einen Mann abschleppen kann. Sie braucht sich nur etwas sexy anzuziehen, auszugehen und etwas mit dem Alkohol haushalten – und mit einem freundlichen Lächeln und etwas Glück wird sie einen Typen ins Bett gekommen.

Und jetzt ehrlich: Welcher normalsterbliche Mann kann das von sich behaupten? Nur die wenigsten, wirklich die wenigsten Männer sind dazu in der Lage. Und eine Frau verführen, das können Sie jetzt hier lernen:

Es geht dabei nicht darum, Playboys am laufenden Band zu produzieren – obwohl dies in diesem Kurs natürlich möglich ist. Ein, es geht mir darum, ihre ganz persönliche Auswahl zu erweitern.

Sie sollen die Möglichkeit bekommen, zu wählen, was sie wollen. Welche Frauen sie wollen, welche Art von Beziehungen sie wollen. Ob One Night Stands, Affären oder eine exklusive Beziehung mit nur einer Partnerin – das hängt ganz von Ihnen ab.

Viel Spaß

Ihr Markus Dan

www.alpha-akademie.com

P.S.: Kennen Sie mal meinen Newsletter? Spiel, Spaß und Spannung pur… 😉 … mit Geschenk!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Frauen

PickUpCon 2010 – Das Verführungsevent des Jahres


Die „PickupCon“ ist ein Highlight Event für „professionelle“ Flirt- und Verführungskunst.

Trotz des enormen Realisierungsaufwandes und des starken Expertenteams im Background, ist sie als absolute Non-Profit Veranstaltung und einzigartige Party der größten deutschsprachigen PickUp-Community.

Ich werde bei der diesjährigen PickUp Con 2010 über das ewige Thema „Selbstvertrauen“ reden.

Da es eine begrenzte Teilnehmerzahl gibt rate ich, sich rasch Tickets zu besorgen!

Infos gibts hier:

P.S.: Kennen Sie mal meinen Newsletter? Spiel, Spaß und Spannung pur… 😉 … mit Geschenk!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter diverses

Kritische Momente, Zeitfenster und Brücken in der Verführung

Wenn Sie sich lange mit dem Thema Frauen beschäftigen werden Sie erkennen, dass es im Großen und Ganzen immer wieder ähnliche (beziehungsweise gleiche) Abläufe im der Verführung gibt.

Dieser Blog ist gesiedelt. Sie finden den gesamten Beitrag hier:

http://markusdan.com/blog/kritische-momente-zeitfenster-und-brucken-in-der-verfuhrung/

 

P.S.: Kennen Sie mal meinen Newsletter? Spiel, Spaß und Spannung pur… 😉 … mit Geschenk!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter diverses, Einstellung

Verführung Schnellhypnose Seminar mit Markus Dan

So wenden Sie hypnotische Gesprächsführung von Anfang an in einer Verführung an. Lernen Sie wirkungsvolle, direkte und  indirekte Methoden, eine Hypnose einzuleiten, egal ob auf der Strasse oder im Club. Bereichern Sie Ihr Leben nicht nur mit Frauen, sondern auch beruflich oder privat mit hypnotischem Ansprechen, hypnotischer Gesprächsführung und posthypnotischen Fähigkeiten.

Dieser Blog ist gesiedelt. Sie finden den gesamten Beitrag hier:

http://markusdan.com/blog/verfuhrung-schnellhypnose-seminar-mit-markus-dan/

 

P.S.: Kennen Sie mal meinen Newsletter? Spiel, Spaß und Spannung pur… 😉 … mit Geschenk!

20 Kommentare

Eingeordnet unter Club, Die Straße, Einstellung, Selbstvertrauen

Persönlichkeitsentwicklung für den modernen Mann

Die traurige Wahrheit ist: Männer werden immer mehr zu Waschlappen.

Nicht nur, dass sie sich immer weniger trauen, attraktive Frauen einfach mal (nüchtern) anzusprechen, sie schämen sich sogar dafür, etwas dagegen zu unternehmen!

Bedenken Sie: Frauen werden in den verschiedenen Frauenzeitschriften durch die dort vorkommenden Tipps und Tricks schon von klein auf daraufhin geschult, Männer in die für sie gewünschte Richtung zu bringen.

Natürlich heißt es dort nicht „manipulieren“, sondern es sind einfach Methoden, wie man mit „Ihm“ kommuniziert, wie Frau „ihn“ dazu bringt, ihm möglichst viele Gefälligkeiten abzupressen, Freundschaftsdienste und ähnliches. (Es heißt dort auch nicht „erpressen“, sondern „halten Sie ihn ruhig ein wenig hin“ oder ähnliches…)

Immer immer wird die theoretische Möglichkeit von Sex impliziert.

Frauen lernen schon von klein auf, Männer dazu zu bringen, das zu tun, was die Frauen wollen. Und das ganze ohne einen Hauch von Gewissensbissen.

Niemand redet dabei von Manipulation, von Erpressung, Druck ausüben und mehr.

Dieses Verhalten (nicht die verwendeten Worte) wird natürlich auch in den verschiedenen TV-Serien und Hollywood-Filmen gelehrt. Und es ist für alle in Ordnung, wenn der Mann zahlt.

Wir hingegen sind die schlimmsten Teufel auf Erden, wenn wir uns mal eine CD reinziehen, die einem beibringt, wie Mann Frauen ins Bett bekommt.

Oder Sie haben sogar ein leicht schlechtes Gewissen wenn Sie einen Blog wie diesen lesen.

Die Kunst, eine Frau zu verführen (ja, ich sehe eine Kunst darin) gehört jedoch meiner Meinung nach zum Repertoire eines jeden Mannes.

Die Kunst der Verführung ist eine wichtige Persönlichkeitsentwicklung für den modernen Mann.

Denn genau das macht Selbstvertrauen mit Frauen aus: Es entwickelt Ihre Persönlichkeit! (Es bedeutet natürlich nciht, dass Sie mit allen Frauen schlafen müssen – es geht um Ihrem Umgang. Dass sich Frauen in Ihrer Umgebung wohl fühlen. Und begehrt. Und gewollt. Auch wenn Sie nicht mit jeder einzelnen ins Bett gehen, um dies auch zu beweisen.)

Dieses Selbstvertrauen, diese Sicherheit, strahlt auch auf alle anderen Bereiche Ihres Lebens aus: Sie werden ausgeglichener und ruhiger. Und haben natürlich ganz einfach mehr Spaß am Leben.

Aber reden Sie nicht mit Frauen darüber, denn diese sind (durch Medien und oft eine abgefuckte Einstellung) darauf konditioniert, darin etwas Schlechtes zu sehen.

Reden Sie mal mit einer Frauen darüber, dass Sie sich damit beschäftigen, Frauen ins Bett zu bekommen. Schon kann Mann das innere Kopfschütteln fast spüren, ihren Widerwille gegen so etwas Verwerfliches.

(Vergessen wurde jedoch, dass Ihnen die selbe Dame gerade mit einem push-up ihre besten Teilen ins Gesicht drückt und sich vor dem Treffen in ihrem Lieblingsbuch „Die Kunst, einen Mann zu finden“ noch schnell durchgelesen hat, wie sie sich am besten beim ersten Date verhält. – Mein Vater sagt immer: „Die eigene Scheiße stinkt nicht.“)

Was die Damen der Schöpfung jedoch vergessen ist, dass es wegen Ihnen geschieht und zu Ihrem Besten ist.

Ja, wenn Sie ein guter Verführer werden ist dies das Beste, was einer Frau passieren kann.

Sie werden dadurch zu einem besseren Mann: Spannender, interessanter, lustiger.

Kein Langweiler oder 08/15-Durchschnittstyp, sondern jemand, der weiß, wohin er will. Und der sie mitnimmt. Wenn sie brav ist.

Also Jungs, meine Tipp: Bildet euch weiter, macht aus Euch und Eurem Leben das beste, was möglich ist.

Hört mit Fernsehen auf (auch mit den Dokus), mit rauchen, Alkohol (oder reduziert es zumindest), macht mehr Sport und lebt ein spannendes Leben. Werdet dadurch spannender, interessanter, lustiger.

Diese Persönlichkeitsmerkmale eines Verführers sind für Männer und Frauen attraktiv!

Männer wollen mit so einem Typ befreundet sein.
Frauen wollen mit so einem Typ ins Bett.

Ein charmanter, witziger und selbstbewusster Mann ist viel schwerer zu finden als eine überdurchschnittlich schöne Frau.

Schönheit ist vergänglich, ein interessanter Charakter jedoch nicht.

Daher arbeitet an Eurem Charakter, steht zu Eurem Wort und seid die besten, die Ihr sein könnt. Und jedes Mal ein wenig besser…

Und bindet es den Frauen (oder sonstwen) nicht auf die Nase, dass Ihr gerade dabei seid zu lernen, Frauen zu verführen.

Die würden das nicht verstehen. Und wir wollen nicht argumentieren.

Viel Spaß

Markus Dan

5 Kommentare

Eingeordnet unter diverses, Einstellung

Spielt Aussehen eine Rolle? (mit Bild)

Flavio und Elizabeta
Wenn Mann solche Bilder sieht denkt Mann sich unweigerlich: „WOW, was für ein Player!“

Oder so ähnlich. 😉

Die Frage war, ob Elisabetta, wegen seiner inneren Werte Flavios Frau wurde oder wie. Ich will ihm nicht mehr unterstellen als dass er ein fu**ing guter Player mit MEGA viel Kohle ist. Das spielt sicher zu seinen Gunsten.

Aber wenn Mann mal nicht soviel Kohle hat wie Flavio muss Mann ehrlich sein: Aussehen spielt NATÜRLICH eine Rolle.
Eine verdammt große sogar. Jedoch nur die ersten paar Minuten.
Wenn Sie wissen, was Sie tun müssen!

Voltaire soll ja (lt. Ross Jeffries) gesagt haben: „Geben Sie mir 10 Minuten Zeit, um mein hässliches Gesicht weg zu reden und ich kann selbst die Königin von England verführen.“ … (ich habe es zwar nirgends außer bei RJ und der Community gefunden, klingt aber gut .)

Was auch oft vergessen wird ist der Zusammenhang des Aussehens: Je mehr eine Frau in ihr eigenes Äußeres investiert, desto wichtiger ist ihr das Aussehen des Mannes. Ist zwar eine bloße Faustformel, aber im Großen und Ganzen habe ich die Erfahrung, dass es passt.

Aber noch mal: Wenn Sie die Möglichkeit bekommen, mit einer sehr hübschen Frau ungestört einige Minuten zu reden, können Sie das Ruder wenden…

Selbstvertrauen, Humor, Wissen-was-Mann-will sind Faktoren, die langfristig über Optik siegen.

Außer bei Frisörinnen, Fingernageldesignerinnen und ähnlichen Mädels, die halt mehr auf Optik abfahren und lieber in einem aufgemotzten Golf sitzen. Mantas gibts ja keine mehr, glaube ich…

(Und nichts gegen Golf, ist ein Top-Auto!)

Wie seht Ihr das Ganze? Freue mich über Kommentare…

Euer

www.markusdan.com

 

P.S.: Kennen Sie mal meinen Newsletter? Spiel, Spaß und Spannung pur… 😉 … mit Geschenk!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter diverses, Einstellung

Wie küsse ich eine fremde Frau auf der Straße?

Also, grundsätzlich: Ein Kuss auf der Straße ist machbar, bringt die Frau jedoch nicht ins Bett!

Das hat Ihnen noch keiner gesagt.

ABER es ist wunderbar fürs Selbstbewusstsein.
Been there, done that, also aufgepasst.

Die Einstellung muss passen: Sprich, Sie müssen bereit sein, eine gescheuert zu bekommen.
Und Kalibrierung, weil Sie sonst garantiert eine gescheuert bekommen!

Bei mir hats am besten geklappt wenn ich direkt geöffnet habe („Hey, entschuldige, du bist mir aufgefallen und ich musste dich ansprechen…“ bla bla) mit hardcore ehrlichen Komplimenten…

WENN das so halbwegs OK war, also zumindest ein Lächeln oder so was rüberkommt SOFORT weitermachen, keine Fragen, keine Diskussionen und SOFORT Berührung. (Das ist der „schwere“ und „unglaubliche“ Teil… wenn man’s nicht selbst gemacht hat )

Also sofort an der Schulter fassen und leicht zu sich ziehen, nur ca. 2-3 cm.
(Dabei geht es darum zu testen, ob sie folgt, bzw. ob Widerstand zu erwarten ist).

GLEICHZEITIG reden Sie weiter, egal was, am besten über sie und was für eine gute Aura sie hat, wie ihr die Schuhe gut stehen oder was auch immer. (Das muss 100% ehrlich sein, BTW. – Kongruenz.)

GLEICHZEITIG nähern Sie sich ihrem Gesicht langsam, im Zeitlupentempo, und fahren mit der Hand zu ihrem Nacken.

Wenn sie bis hier noch keine negativen Reaktionen gezeigt hat, Sie viel Positives geredet haben und sie fixieren (Schlange-fixiert-Hasen-Blick, lächeln dabei jedoch), kommt etwas in der Art von: „Weißt du was ich jetzt am liebsten tun würde… [kurz warten, ist eine rhetorische Frage, sie weiß es natürlich, wird aber nichts sagen oder „Was?“ fragen – sofort take-away] … Nein, das kann ich nicht, das wäre absolut verrückt und du würdest mir eine scheuern ... [immer noch weiterreden, ist alles nur Kalibrierung, sie weiß natürlich, worum es geht und ist bereit – Sie sollten dabei schon Ihre Hand an ihrem Nacken haben, eventuell die Haare hinten leicht packen … !leicht, nicht zu fest, jedoch dominant! … und sie sollte leichten Widerstand geben]…“

OK, Status quo hier ist, das sie bereit ist.

Der einfachste Weg ist, sie anzusehen, zu schmunzeln, „Ach was solls“ sagen, herziehen und küssen.
Oder zu ihr sagen: „Sag ‘Küss mich’ “ … und sie wird es sagen.

Und ein Gentleman macht, worum man ihn bittet. In diesem speziellen Fall.

Das wars. Sie wird es in der Situation auch tun.

Wie gesagt, been there, done that.

ABER.

Ich habe noch keine danach ins Bett bekommen!!!
(Und fuck, meine Fähigkeiten SIND gut.)

Mir braucht jetzt keiner zu kommen mit „ja, du hast dieses oder jenes nicht getan…„- fuck you, kids. Ich war da und ihr habt nur zugesehen.

Also, was passiert ist Folgendes: Sie ist in diesem Moment in einer Trance (wer das verstehen will sollte meine Hypnose CDs mal checken).

Diese spezielle Trance erlaubt es, Dinge zu tun, die sie normalerweise nicht tun würde. Also bspw. wildfremde Kerle auf der Straße zu küssen. Selbst wenn sie so sympathisch sind wie ich…

Abersie kommt aus diesem Zustand wieder zurück.

Und wird sich dann bewusst, was sie getan hat: Einen wildfremden Kerl auf der Straße geküsst. („Oh mein Gott, was habe ich getan???“)

Und ab da gehts abwärts. Sie werden verlegen, rot, stammeln sinnloses Zeug und kommen drauf, dass die Katze zu Hause gerade am Verrecken ist oder ähnlicher Scheiß. Sprich, sie will so schnell wie möglich weg und vergessen, was sie da eben getan hat!

Das ist leider die Wahrheit.

Und so ist es nicht nur mir ergangen, sondern auch anderen Jungs wie Cortez, einem der besten echten PUAs den ich überhaupt kenne (scheiß auf Style, Jungs, der ist ein netter Kerl und ein guter Schreiber, aber von einem echten Player so weit entfernt wie Mystery von einem Nobelpreis).

Obige Erfahrung gilt jedoch nur für die Straße.
Club ist was anderes.
Da gehen Ohne-Worte-Kiss-Closes MIT lay. Wenn Mann es richtig macht.

Ist aber was ganz anderes.

Was auch immer Sie tun: Haben Sie Spaß dabei.
Und achten Sie darauf, dass sie es auch hat.

Alles Gute

www.markusdan.com

 

P.S.: Kennen Sie mal meinen Newsletter? Spiel, Spaß und Spannung pur… 😉 … mit Geschenk!

3 Kommentare

Eingeordnet unter Die Straße, Selbstvertrauen