Monatsarchiv: November 2009

Je weniger Erfahrung ein Mann hat, desto leichter lässt er sich von einer hübschen Frau den Kopf verdrehen…

So hart es jetzt auch klingt: Je weniger Erfahrung ein Mann hat, desto leichter lässt er sich von einer hübschen Frau den Kopf verdrehen.

Manchmal öffnet sich zufällig ein Zeitfenster, Mann ist eine gewisse Zeit mit einer Frau gemeinsam recht intensiv zusammen (z.B. lernen, gemeinsames Arbeitsprojekt, Seminar usw.) und dann schließt sich das Zeitfenster wieder.

Wenn das „Zeitfenster“ offen ist muss Mann zugreifen. Meistens jedoch schließt es sich, ohne etwas getan zu haben. Unbefriedigend für beide.

Ob es sich noch mal öffnet oder nicht ist gleichgültig, da es einen Haufen Frauen gibt und es schade um die Zeit/Energie ist, einer einzigen nachzulaufen.

Das Problem, dass die meisten Männer haben, ist einfach: Sie trauen sich nicht, Frauen anzusprechen. Dadurch sind Sie vollkommen vom Zufall abhängig, eine Neue kennenzulernen.

Wenn man im Jahr 3-4 x zufällig eine Frau kennen lernt sind die Chancen eben begrenzt (vor nicht gar zu langer Zeit hatten Männer 3-4 Mal im LEBEN die Chance, eine Frau im gebär- bzw. heiratsfähigen Alter kennen zu lernen… sooo schlecht geht es uns da gar nicht…   )

Was tun?

Beginnen, Frauen anzusprechen! Das ist alles.

So werden sich automatisch neue Türen und Tore öffnen.

Und wenn Mann nun nicht den notwendigen Mumm hat?

Dann muss Mann etwas dafür tun, möchte er nicht den Rest seines Lebens vom Zufall abhängig sein irgendeine Frau zu finden.

Womöglich die Falsche, weil Mann eben zu Kompromissen gezwungen wurde.

Ich kann Ihnen nicht in einem Post beantworten, was zu tun ist, da ich dafür ein eigenes, 6-teiliges CD-Programm gemacht habe: Maximales Selbstvertrauen. (Ich kann dieses Programm wirklich nur jedem ans Herz legen. Danach werden alle Probleme, was das Ansprechen anbelangt, ein für alle Mal gelöst sein!)

Aber was auch immer Sie tun, um dieses Problem zu lösen: SIE MÜSSEN ES LÖSEN, um wirklich glücklich werden zu können.

Nur wenn Sie wissen, dass Sie die Auswahl haben, können Sie vergleichen und wissen, wann der richtige Moment gekommen ist.

Nur dann können Sie Erfahrungen sammeln!

Alles Gute, niemals aufgeben und dran bleiben.

Markus Dan

www.markusdan.com

P.S.: Kennen Sie mal meinen Newsletter? Spiel, Spaß und Spannung pur… 😉 … mit Geschenk!

2 Kommentare

Eingeordnet unter Einstellung, Selbstvertrauen

Mit diesem Wissen werden Sie die Welt beherrschen!

Das ist die absolute Wahrheit!

Mädchen: Sagt es den Jungs und schickt diesen Link weiter.

Jungs: Haltet euch dran!

 

P.S.: Kennen Sie mal meinen Newsletter? Spiel, Spaß und Spannung pur… 😉 … mit Geschenk!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Beziehungen, diverses, Sex

Der „Weiße Schatten“ für mehr Selbstvertrauen

Der Weiße Schatten

Der „Weiße Schatten“ ist eine alte, geheime Übung der Kahunas – hawaiianischer Schamanen und Magier.

Diese Übung hilft Ihnen, Ihr Selbstvertrauen enorm zu steigern!

1.) Erschaffen Sie Ihren weißen Schatten:
Sie benötigen das erste Mal etwa 10 Minuten. Schalten Sie Ihr Mobiltelefon aus und stellen sich aufrecht vor eine möglichst neutrale Wand. Führen Sie die Übung durch (Sie können sich die Datei auch über Kopfhörer anhören).

2.) Senden Sie Ihren weißen Schatten aus:
Der weiße Schatten ist Ihr ideales Selbst, das keine Angst kennt, das jede Antwort weiß und immer richtig reagiert.
Senden Sie diesen Schatten immer dann raus, wenn Sie in einer Situation sind, in der Sie eine Frau ansprechen wollen.

3.) Üben Sie täglich
Senden Sie täglich so oft wie möglich Ihren weißen Schatten aus. In allen Situationen, egal, ob es um das Ansprechen von Frauen geht oder um andere Situationen, in denen Sie mehr Selbstvertrauen benötigen.

4.) Beginnen Sie, Ihrer Intuition zu folgen
Wenn Sie die Übung einige Zeit machen werden Sie beginnen, einen immer stärkeren Drang zu spüren, die Aktionen Ihres weißen Schattens auszuführen.
Es ist auch eine Übung, mit der Sie Ihre Intuition enorm stärken.

Der weiße Schatten ist ein kleiner Teil meines Programms „Maximales Selbstvertrauen“.

Sie können die gesprochene Anleitung hier anfordern.

 

P.S.: Kennen Sie mal meinen Newsletter? Spiel, Spaß und Spannung pur… 😉 … mit Geschenk!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Selbstvertrauen

Warum ist Selbstvertrauen so wichtig? Und wie überwinde ich Schüchterheit?

Sie können der tollste, schönste, beste Hecht im Karpfenteich sein, aber wenn Sie nicht die Eier habe, jene Frauen anzusprechen, von denen Sie WIRKLICH etwas wollen – nämlich sie ins Bett zu bekommen – tja mein Freund, dann nützen Ihnen alle Techniken, Tricks und Routinen dieses Planeten nichts.

Selbst meine nicht.

Die meisten Männer haben ein riesiges Problem: Sie bekommen nicht die Frauen ab, die sie sich WIRKLICH wünschen.

Warum? Weil sie zu hässlich sind, zu dumm oder zu langweilig. Nein, sie trauen sich einfach nicht, attraktive Frauen anzusprechen!

(Und wenn sie irgendwie mit ihnen in Kontakt kommen verbocken sie es aus lauter Angst, es zu verbocken.)

Egal, wer Sie sind, egal, was Sie tun oder wie fett Ihr Auto ist… die Frauen die Sie haben wollen werden nicht zu Ihnen kommen.

Da rackert man sich nun ab, scheffelt Kohle für ein großes Haus, einen fetten Wagen, schicke Klamotten… aber die Frauen kommen und kommen einfach nicht! Scheiße, was?

Selbstvertrauen ist stark verbunden mit der sexuellen Identität.

Und wenn Sie Selbstvertrauen und Mut in einem Gebiet haben bedeutet das noch lange nicht, dass Sie es bei Frauen ebenso haben!

Aber wenn Sie Selbstvertrauen mit Frauen haben, sind die Chancen viel größer, dass Sie dieses Selbstvertrauen auch auf andere Gebiete übertragen können.

Wie bekommt man nun Selbstvertrauen beim Ansprechen von Frauen?

Ich wünschte, ich könnte es Ihnen einfach so sagen: Machen Sie 20 Liegestütze, essen keine Pommes mehr und waschen sich das Gesicht. Danach können Sie jede Frau ansprechen.

Shit, wenn es so einfach wäre, hätte ich schon längst meine Insel mit lauter nackten Frauen drauf.

In Wirklichkeit IST es einfach, aber nur dann, wenn ich die Möglichkeit hätte, mit Ihnen 1:1 zu arbeiten. Also ungestört und von Angesicht zu Angesicht. Denn dann kann ich direkt Ihre Glaubenssätze verändern.

Ihre Glaubenssätze sind der Schlüssel!

Ich habe es am Anfang bereits gesagt, Selbstvertrauen ist ein Gebilde bestehend aus Ihren Glaubenssätzen. (Und Erfahrungen, aber das kann man leicht ändern.)

Wenn Sie Selbstvertrauen bekommen wollen müssen Sie sich selbst ändern. (Wie zeige ich gleich.)

Sie müssen erkennen, wer Sie selbst sind.

Sie sind das Gebilde Ihrer Glaubenssätze.

Das „ungute Gefühl“, die Angst oder die Ausreden vor dem Ansprechen sind die Ergebnisse von Ihren Glaubenssätzen.

Diese müssen Sie ändern!

Es gibt meines Wissens nur eine einzige, wirklich dauerhafte Lösung, die Glaubenssätze für immer zu verändern: Sie müssen ein neuer Mensch werden.

Und wie geht das?

Indem Sie Ihre bestehenden Glaubenssätze erkennen und durch neue, bessere austauschen.

Der Vorgang geht folgendermaßen:

1.) Bestehende Glaubenssätze bzgl. Frauen aufschreiben.

2.) Gemeinsamkeiten finden, Glaubenssätze in Gruppen teilen.

3.) Übergeordnete Glaubenssätze dieser Gruppen finden.

4.) Ausnahmen für diese übergeordneten Glaubenssätze finden.

5.) Neue Glaubenssätze anhand der Ausnahmen erstellen.

6.) Spezielle Affirmationen für diese neuen Glaubenssätze erstellen.

7.) Neue Glaubenssätze durch Taten implementieren.

Dieser Prozess ist die einzig meiner Erfahrung nach funktionierende Methode, Glaubenssätze ohne Hypnose dauerhaft zu ändern.  Der wichtigste Punkt dabei ist Punkt 7.

Diese Methode, die ich die 7-Punkte-Reprogrammierung nenne, macht aus Ihnen einen vollkommen neuen Menschen und lässt Sie vergessen, wer Sie waren! Und ist so ziemlich das stärkste, was es an dauerhafter Verhaltensänderung gibt.

Und das ist eines der stärksten Geheimnisse, auf die ich in den letzten knapp 20 Jahren gekommen bin, in denen ich mich mit Themen wie Hypnose, Konditionierung, Mentalismus, Schamanismus und anderem beschäftige.

Diese Methode ist ein wesentlicher Bestandteil meines CD-Sets „Maximales Selbstvertrauen„.

Leider kann ich die Frage nur mit dem Verweis auf meine Produkte beantworten. Warum? Weil es ein zu großes und zu individuelles Thema ist.

Es gibt unzählige Situationen, in die Sie kommen, und aus der Sie eine Frau ansprechen können.

Und die Basis dessen sind Ihre Glaubenssätze und Erfahrungen, die ich nicht kenne.

Es gibt keine für alle Männer geltenden, universellen Lösungen.
Wer das behauptet ist ein Scharlatan. Oder ein Idiot.

Wenn ich 2002, als ich mich intensiv mit dem Thema Frauen zu beschäftigen begonnen habe, einen solchen Kurs gehabt hätte, ich hätte mir 4-5 Jahre gespart!

Dieser Kurs ist eine „Abkürzung“, kostet zwar etwas, ABER Sie lösen das Problem dafür ein für alle Mal. Und Sie sparen sich enorm viel Zeit, Mühen und Schmerzen.

OK, das wars. Wurde länger als erwartet…

Lieben Gruß

www.markusdan.com

 

P.S.: Kennen Sie mal meinen Newsletter? Spiel, Spaß und Spannung pur… 😉 … mit Geschenk!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Einstellung, Selbstvertrauen

Spielt Aussehen eine Rolle? (mit Bild)

Flavio und Elizabeta
Wenn Mann solche Bilder sieht denkt Mann sich unweigerlich: „WOW, was für ein Player!“

Oder so ähnlich. 😉

Die Frage war, ob Elisabetta, wegen seiner inneren Werte Flavios Frau wurde oder wie. Ich will ihm nicht mehr unterstellen als dass er ein fu**ing guter Player mit MEGA viel Kohle ist. Das spielt sicher zu seinen Gunsten.

Aber wenn Mann mal nicht soviel Kohle hat wie Flavio muss Mann ehrlich sein: Aussehen spielt NATÜRLICH eine Rolle.
Eine verdammt große sogar. Jedoch nur die ersten paar Minuten.
Wenn Sie wissen, was Sie tun müssen!

Voltaire soll ja (lt. Ross Jeffries) gesagt haben: „Geben Sie mir 10 Minuten Zeit, um mein hässliches Gesicht weg zu reden und ich kann selbst die Königin von England verführen.“ … (ich habe es zwar nirgends außer bei RJ und der Community gefunden, klingt aber gut .)

Was auch oft vergessen wird ist der Zusammenhang des Aussehens: Je mehr eine Frau in ihr eigenes Äußeres investiert, desto wichtiger ist ihr das Aussehen des Mannes. Ist zwar eine bloße Faustformel, aber im Großen und Ganzen habe ich die Erfahrung, dass es passt.

Aber noch mal: Wenn Sie die Möglichkeit bekommen, mit einer sehr hübschen Frau ungestört einige Minuten zu reden, können Sie das Ruder wenden…

Selbstvertrauen, Humor, Wissen-was-Mann-will sind Faktoren, die langfristig über Optik siegen.

Außer bei Frisörinnen, Fingernageldesignerinnen und ähnlichen Mädels, die halt mehr auf Optik abfahren und lieber in einem aufgemotzten Golf sitzen. Mantas gibts ja keine mehr, glaube ich…

(Und nichts gegen Golf, ist ein Top-Auto!)

Wie seht Ihr das Ganze? Freue mich über Kommentare…

Euer

www.markusdan.com

 

P.S.: Kennen Sie mal meinen Newsletter? Spiel, Spaß und Spannung pur… 😉 … mit Geschenk!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter diverses, Einstellung

Wie küsse ich eine fremde Frau auf der Straße?

Also, grundsätzlich: Ein Kuss auf der Straße ist machbar, bringt die Frau jedoch nicht ins Bett!

Das hat Ihnen noch keiner gesagt.

ABER es ist wunderbar fürs Selbstbewusstsein.
Been there, done that, also aufgepasst.

Die Einstellung muss passen: Sprich, Sie müssen bereit sein, eine gescheuert zu bekommen.
Und Kalibrierung, weil Sie sonst garantiert eine gescheuert bekommen!

Bei mir hats am besten geklappt wenn ich direkt geöffnet habe („Hey, entschuldige, du bist mir aufgefallen und ich musste dich ansprechen…“ bla bla) mit hardcore ehrlichen Komplimenten…

WENN das so halbwegs OK war, also zumindest ein Lächeln oder so was rüberkommt SOFORT weitermachen, keine Fragen, keine Diskussionen und SOFORT Berührung. (Das ist der „schwere“ und „unglaubliche“ Teil… wenn man’s nicht selbst gemacht hat )

Also sofort an der Schulter fassen und leicht zu sich ziehen, nur ca. 2-3 cm.
(Dabei geht es darum zu testen, ob sie folgt, bzw. ob Widerstand zu erwarten ist).

GLEICHZEITIG reden Sie weiter, egal was, am besten über sie und was für eine gute Aura sie hat, wie ihr die Schuhe gut stehen oder was auch immer. (Das muss 100% ehrlich sein, BTW. – Kongruenz.)

GLEICHZEITIG nähern Sie sich ihrem Gesicht langsam, im Zeitlupentempo, und fahren mit der Hand zu ihrem Nacken.

Wenn sie bis hier noch keine negativen Reaktionen gezeigt hat, Sie viel Positives geredet haben und sie fixieren (Schlange-fixiert-Hasen-Blick, lächeln dabei jedoch), kommt etwas in der Art von: „Weißt du was ich jetzt am liebsten tun würde… [kurz warten, ist eine rhetorische Frage, sie weiß es natürlich, wird aber nichts sagen oder „Was?“ fragen – sofort take-away] … Nein, das kann ich nicht, das wäre absolut verrückt und du würdest mir eine scheuern ... [immer noch weiterreden, ist alles nur Kalibrierung, sie weiß natürlich, worum es geht und ist bereit – Sie sollten dabei schon Ihre Hand an ihrem Nacken haben, eventuell die Haare hinten leicht packen … !leicht, nicht zu fest, jedoch dominant! … und sie sollte leichten Widerstand geben]…“

OK, Status quo hier ist, das sie bereit ist.

Der einfachste Weg ist, sie anzusehen, zu schmunzeln, „Ach was solls“ sagen, herziehen und küssen.
Oder zu ihr sagen: „Sag ‘Küss mich’ “ … und sie wird es sagen.

Und ein Gentleman macht, worum man ihn bittet. In diesem speziellen Fall.

Das wars. Sie wird es in der Situation auch tun.

Wie gesagt, been there, done that.

ABER.

Ich habe noch keine danach ins Bett bekommen!!!
(Und fuck, meine Fähigkeiten SIND gut.)

Mir braucht jetzt keiner zu kommen mit „ja, du hast dieses oder jenes nicht getan…„- fuck you, kids. Ich war da und ihr habt nur zugesehen.

Also, was passiert ist Folgendes: Sie ist in diesem Moment in einer Trance (wer das verstehen will sollte meine Hypnose CDs mal checken).

Diese spezielle Trance erlaubt es, Dinge zu tun, die sie normalerweise nicht tun würde. Also bspw. wildfremde Kerle auf der Straße zu küssen. Selbst wenn sie so sympathisch sind wie ich…

Abersie kommt aus diesem Zustand wieder zurück.

Und wird sich dann bewusst, was sie getan hat: Einen wildfremden Kerl auf der Straße geküsst. („Oh mein Gott, was habe ich getan???“)

Und ab da gehts abwärts. Sie werden verlegen, rot, stammeln sinnloses Zeug und kommen drauf, dass die Katze zu Hause gerade am Verrecken ist oder ähnlicher Scheiß. Sprich, sie will so schnell wie möglich weg und vergessen, was sie da eben getan hat!

Das ist leider die Wahrheit.

Und so ist es nicht nur mir ergangen, sondern auch anderen Jungs wie Cortez, einem der besten echten PUAs den ich überhaupt kenne (scheiß auf Style, Jungs, der ist ein netter Kerl und ein guter Schreiber, aber von einem echten Player so weit entfernt wie Mystery von einem Nobelpreis).

Obige Erfahrung gilt jedoch nur für die Straße.
Club ist was anderes.
Da gehen Ohne-Worte-Kiss-Closes MIT lay. Wenn Mann es richtig macht.

Ist aber was ganz anderes.

Was auch immer Sie tun: Haben Sie Spaß dabei.
Und achten Sie darauf, dass sie es auch hat.

Alles Gute

www.markusdan.com

 

P.S.: Kennen Sie mal meinen Newsletter? Spiel, Spaß und Spannung pur… 😉 … mit Geschenk!

3 Kommentare

Eingeordnet unter Die Straße, Selbstvertrauen